Begriffserklärungen

Ausgewählte Begriffe

Abflussbeiwert
Verhältnis von Niederschlag und Abfluss; Werte in ? von 1,0 (= 100 % Abfluss) und 0,0 (= 0 % Abfluss).
Abflussbeiwert / Kennzahl C
Verhältnis von Niederschlag und Abfluss; Werte in Abflusskennzahl C von 1,0 (= 100 % Abfluss) und 0,0 (= 0 % Abfluss).
Abnahme
Zur Erklärung
Begrünungsart
Zur Erklärung
Begrünungsverfahren
Zur Erklärung
Behelfsabdichtung
Vorübergehender Schutz der Unterkonstruktion einer Dachfläche um das Gebäude vor Feuchtigkeit zu schützen. Die verwendeten Materialien und die Art der Ausführung müssen hierfür geeignet sein.
Big Bag
Mögliche Kurzbeschreibung
Dachabdichtung / Wurzelschutz
Dachkonstruktion
Dachneigung / Gefälle
Dränage
Dränschicht
Einfache Intensivbegrünung
Eingriffs-Ausgleichts-Regelung
Einschichtbegrünung
Bei einer mehrschichtigen Begrünung werden Dränage- und Vegetationstragschicht (Substrat) unterschieden, bei einschichtigen Begrünungen werden im Substrat sowohl die Dränage- als auch die Substrateigenschaften vereint.
Entwicklungspflege
Pflege nach Fertigstellungspflege und Abnahme zur Erzielung des funktionsfähigen Zustands einer Begrünung.
Entwicklungspflege
Pflege nach Fertigstellungspflege und Abnahme zur Erzielung des funktionsfähigen Zustands einer Begrünung.
Entwässerung
Über die Dränage des Gründachaufbaus wird das Überschusswasser zue Entwässerungseinrichtung (Ablauf oder Rinne) geführt, damit auf dem Dach kein unerwünschtes Wasser steht.
Extensivbegrünungen
Filterschicht
Die Filterschicht liegt auf der Dränageschicht und trennt diese von der Substratschicht. Sie besteht in der Regel aus einem dünnen Vlies. Dies ist zwar wasserdurchlässig, verhindert jedoch das Einschwämmen von Feinanteilen aus der darüber liegenden Substr
First
Oberer Abschluss beim Schrägdach
Flachballenstauden
In Dachsubstraten vorgezogene Pflanzen in kleinen Töpfen
Gefälle
Neigung und Gefälle beschreiben die „Schräge“ (Höhenänderung) des Daches. Die Neigung wird in Grad, Gefälle in Prozent angegeben. Normaler Begrünungsaufbau bei Dachneigung zwischen 1°(2%) -5°(9%) Dachneigung unter 1° (2%): Sonderkonstruktionen, d.h. Erhöh
Gespaltene Abwassersatzung
Gebührenordnung zur Abwasserbehandlung; getrennt in Schmutzwasser- (verbrauchtes Trinkwasser) und Versiegelungsgebühr (Wasser von befestigen Flächen). In vielen Städten sind begrünte Dächer von der Versiegelungsgebühr (teilweise) befreit.
Gründachaufbau
Leistungen zum Anwachsen, Entwickeln und Erhalten der Pflanzen. Die Wartung betrifft die Dachabdichtung und möglichen technischen Einrichtungen.
Intensivbegrünungen
Intensivbegrünungen umfassen Pflanzungen von Stauden und Gehölzen sowie Rasenflächen und Bäumen. In den Möglichkeiten der Nutzungs- und Gestaltungsvielfalt sind sie bei entsprechender Ausstattung mit bodengebundenen Freiräumen vergleichbar. Intensivbegrün
Kehlen
Kehlen sind innenliegende Verschneidungslinien von zwei Dachflächen.
Mehrschichtbegrünung
Bei einer mehrschichtigen Begrünung werden Dränage- und Vegetationstragschicht (Substrat) unterschieden, bei einschichtigen Begrünungen werden im Substrat sowohl die Dränage- als auch die Substrateigenschaften vereint.
Module zur Fertigung von grünen Wänden (outdoor/indoor Anwendung)
Notabdichtung
Eine Notabdichtung ist eine befristete Abdichtung als vorübergehender Schutz im Schadensfall. Sie ist keine dauerhafte Lösung, aus diesem Grund können nicht die Kriterien einer Abdichtung erwartet werden.
Ortgang
seitliche Begrenzung bei einem Schrägdach
Pflege und Wartung
Regenwassermanagement
Zusammenspiel verschiedener Segmente (Dachbegrünung, Zisternen, Versickerung, Teiche) zum natürlichen Umgang mit Regenwasser
Sackware
Kunststoffsäcke von ca. 50-60 Liter Fassungsvermögen zum Transport für Schüttgüter-Dränge und Substrate
Schubsicherung
Im Steildachbereich ab 15 Grad Dachneigung eine konstruktive Maßnahme, um das Abrutschen des Gründachaufbaus zu verhindern.
Schubsicherung
Im Steildachbereich ab 15 Grad Dachneigung eine konstruktive Maßnahme, um das Abrutschen des Gründachaufbaus zu verhindern.
Schutzlage
Meist ein Textilvlies, dass die Dachabdichtung und/oder Wurzelschutzbahn vor mechanischer Beschädigung schützt.
Silo-LKW
LKW zum Transport von Schüttgüter-Dränagen und Substraten, die mittels Gebläsetechnik auf das Dach „geblasen“ werden.
Statik
Flächenlasten durch Begrünungsaufbau und Dachnutzung
Substratschicht (Vegetationstragschicht)
Die Substrat- oder Vegetationstragschicht ist der eigentliche Nährboden für die Pflanzen. Bei Dachbegrünungen werden in der Regel „technische Substrate“ verwendet und keine örtlich vorkommende Oberböden. Diese wären zu schwer, meist zu lehmig und hätten e
Traufe
Unterer Abschluss beim Schrägdach
Urban Farming / Urban Gardening
Gärtnerische Nutzung von Dachflächen zum Zweck der Selbstversorgung oder auch kommerziell genutzt. Meist werden verschiedene Obst und Gemüsesorten angebaut.
Vegetation
Die Pflanzen begrünter Dächer müssen grundsätzlich trockenheitsangepasst und unempfindlich gegen Wind und Frost sein. Je nach Begrünungsart (vor allem bei Extensivbegrünungen) können sich unterschiedliche Vegetationsformen ausbilden. Die Anforderungen an
Vegetationsmatten
Vorkultivierte Trägervliese, auf den schon ein „Pflanzenteppich“ wächst und das Dach sofort grün macht.
Wartung
Leistungen zum Anwachsen, Entwickeln und Erhalten der Pflanzen. Die Wartung betrifft die Dachabdichtung und möglichen technischen Einrichtungen.
Wasserrückhalt
Rückhalt des Regens im Gründachaufbau. Hängt ab von der Wasserspeicherkapazität des Substrates und dem Abflussbeiwert des gewählten Systemaufbaus.
Windsog
Lokale Windeinwirkung und damit verbunden die ggf. notwendigen Auflasten bei lose verlegten Dachabdichtung und Wurzelschutz und die Verwehsicherheit des Gründachaufbaus.
Windsog
Lokale Windeinwirkung und damit verbunden die ggf. notwendigen Auflasten bei lose verlegten Dachabdichtung und Wurzelschutz und die Verwehsicherheit des Gründachaufbaus.
Wurzelschutz
Bei Dachbegrünungen werden wurzelfeste Dachabdichtungen oder Wurzelschutzbahnen verwendet, die „wurzelfest nach FLL“ oder „wurzelfest nach DIN EN 13948“ sind. Sie verhindern das Einwurzeln der Pflanzen in die Dachkonstruktion.