Gemeinsam für mehr Grün!

Der Bundesverband GebäudeGrün e. V. (BuGG) ist eine Verschmelzung der beiden über viele Jahrzehnte etablierten Verbände Deutscher Dachgärtner Verband e. V. (DDV) und Fachvereinigung Bauwerksbegrünung e. V. (FBB). Durch die Zusammenführung der beiden namhaften Verbände zu einem großen Verband werden Doppelarbeit und Doppelinvestitionen vermieden, Kräfte gebündelt, Erfolgsbausteine und Kompetenzen zusammengeführt und damit die Schlagkraft erhöht. Der BuGG ist Fachverband und Interessensvertretung gleichermaßen für Unternehmen, Städte, Hochschulen, Organisationen und allen Interessierten rund um die Gebäudebegrünung (Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünung).

Vereinssitz: Berlin
Geschäftsstelle: Saarbrücken
Gründung: 17.05.2018
Mitgliederanzahl: 320 
Wirkungskreis:
alle Gewerke rund um die Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünung; vorrangig in Deutschland

Ziele des BuGG

  • Vergrößerung des Marktes der Gebäudebegrünung (Zunahme der direkten und indirekten Förderungen, Gebäudebegrünungen als Selbstverständlichkeit)
  • Der BuGG als der erste Ansprechpartner für Gebäudebegrünung
  • Öffentlichkeits- und Imagearbeit
  • Erst-Infos und Argumentationen für Architekten und Bauherren
  • Fachliche Kompetenz. Fachhefte. Richtlinien-Kommentierung
  • Marktkompetenz. Zahlen, Daten, Fakten zum Gebäudebegrünungsmarkt
  • Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit mit anderen Verbänden („verbandsübergreifende Allianz Bauwerksbegrünung“), auch mit den deutschsprachigen Nachbarverbände aus Österreich und der Schweiz Netzwerk, Erfahrungsaustausch, Kontaktbörse
  • Praxisnahe Arbeitshilfen für Mitglieder
Das Präsidium des BuGG (v.l.n.r.):
Hans Schmid (Präsidiumsmitglied), Gerd Vogt (Schatzmeister), Dr. Gunter Mann (Präsident), Carsten Henselek (Vizepräsident), Helmut Kern (Präsidiumsmitglied)
Die ehemaligen FBB- und DDV-Präsidenten Dr. Gunter Mann (links) und Carsten Henselek besiegeln die Fusion am 17.05.2018

Erfolgsbausteine des BuGG. Der Bundesverband GebäudeGrün setzt auf seine Stärken

  • Mitglieder aus den unterschiedlichsten Bereichen rund um die Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünung. Viele Meinungen, viele Ideen, großer Erfahrungsaustausch. Weitreichende Abdeckung verschiedenster Themen
  • Verbandsorganisation mit Projektgruppen, Auslandsbeauftragte, Scouts, Botschafter
  • SchlagLicht er mit verschiedenen Themen
  • Arbeitshilfen zu verschiedenen Themen rund um die Gebäudebegrünung, u. a. Sicherer Gewerkeübergang, 1x1 der Dachbegrünung, Leitfaden für Kommunen, Kommunale Gründachstrategien)
  • Liste Wurzelfester Bahnen und Beschichtungen (WBB)
  • Jahrbuch Bauwerksbegrünung
  • Diskussionspapier „Bundesweite Strategie Gebäudebegrünung“
  • Verbändekooperationen, u. a. mit BGL, ZVG, BDLA, BDA, DGNB, DWA
  • Mitarbeit und Kontakte zur Politik
  • Newsletter (GebäudeGrün-eNews)
  • Internetauftritt (mit Blog und Social Media): www. Gebaeudegruen.info
  • Gründachsymposium in Ditzingen, Fassadenbegrünungssymposium, Innenraumsymposium und bundesweite Seminarreihe Gründach-Forum in wechselnden Orten, Internationaler Kongress Gebäudegrün in Berlin
  • Messeauftritte GaLaBau Nürnberg und Grünbau/Bautec Berlin
  • Forschungsprojekte
  • Richtlinienarbeit bei der FLL
  • Wahl zum Gründach des Jahres und des Jahrzehnts
  • Anerkannte Fachzeitschrift als Verbandsorgan: GebäudeGrün (ehemals Dach + Grün)
  • Marktspiegel: jährlich Zahlen zum Gebäudebegrünungsmarkt (interne Umfrage bei den Mitgliedern und Förderung-Umfrage bei den Städten)

Die Mitgliederzahl des BuGG beläuft sich auf über 300 Mitglieder aus verschiedenen Bereichen rund um die Dach-, Fassaden- und Innenraumbegrünung. Der BuGG verfolgt stets das übergeordnete Ziel – die Bauwerksbegrünung einem möglichst breiten Publikum nahe zu bringen. Im Bundesverband GebäudeGrün bestehen durch die Interessensgemeinschaft Möglichkeiten, die Einzelfirmen nicht zur Verfügung stehen – auf firmenneutralen Wegen positive Rahmenbedingungen für das Begrünen von Bauwerken zu schaffen.

BuGG-Präsident Dr. Gunter Mann