FBB-Gründach des Jahrzehnts

Das FBB-Gründach des Jahrzehnts 2001-2011 kommt aus Karlsruhe

Anlässlich des 10. FBB-Gründachsymposium 2012 stand das FBB-Gründach des Jahrzehnts zur Wahl. Die 150 Symposiumsteilnehmer konnten aus den Gewinnern des Gründach des Jahres 2001 bis 2011 ihren Favoriten wählen.

Mit deutlichem Vorsprung wurde das FBB-Gründach des Jahres 2004 zum ersten FBB-Gründach des Jahrzehnts gewählt. Die Wahl fiel dabei auf den privaten Dachgarten von Ulrich Flohrer aus Karlruhe. Er hat in Eigenleistung auf dem Flachdach eines 1900 erbauten Gebäudes durch Pflanzbeete und Kübeln mit Rasen, Stauden und Gehölzen eine nutzbare Dachterrasse und Oase mitten in der Stadt geschaffen. Der Blick aus den gegenüberliegenden Gebäuden zeigt, welche Rückzugsfläche im Grünen hier im Bestand geschaffen wurde.

Die Oase im Bestand wurde zum FBB-Gründach des Jahrzehnts (2001-2011).

Ulrich Flohrer hatte die Wohnung mit unbegrünter Terrasse schon seinerzeit mit dem Gedanken gekauft, sich hier oben eine ruhige Rückzugsfläche im Grünen zu schaffen. Das hat er wenige Jahre später auch umgesetzt und nutzt den Dachgarten bei jeder Gelegenheit als „Naherholungsgebiet“.

Grundlagen für eine nachträgliche Dachbegrünung sind eine ausreichende Traglast des Daches, eine nach FLL wurzelfeste Dachabdichtung und die entsprechenden Sicherungsmaßnahmen gegen Absturz vor allem bei genutzten Dächern.

Fachvereinigung Bauwerksbegrünung e.V. (FBB)
Kanalstr. 2
66130 Saarbrücken

Tel. 0681-9880570
Fax 0681-9880572

info@remove-this.fbb.de

Nachträglich und in Eigenleistung wurde der private Dachgarten als zusätzlichen Wohnraum angelegt.
Die gemütlich eingerichtete Ecke auf dem Dachgarten lädt zum Verweilen ein.
Rückblick und Preisverleihung anno 2004 …
… und Preisverleihung 2012: FBB-Präsident Dr. Gunter Mann (rechts) überreicht dem Sieger des FBB-Gründach des Jahrzehnts Ullrich Flohrer den Sieger-Award.